Cleanstate

            CLEANSTATE

Für Recht und Gerechtigkeit in Politik, Staat und Wirtschaft




Startseite

CleanState e.V.

über uns

Leitbild / Ziele

Aktionen

Presse

Satzung

Unterstützung

Kontakt

Impressum

    

    Links

 Deutscher Richterbund

 Neue Richtervereinigung

 Business Crime Control

 Europäische Kommission

 OLAF Europäisches Amt
 für Betrugsbekämpfung

 Whistleblower-Netzwerk e.V

   



 zurück                  Volkswagen Hauptversammlung

Wie Ferdinand Piëch einem Aktionär auf der Hauptversammlung das Wort im Mund herumdreht:

Aussage Piëch:
Die Konzernrevision hat eine umfangreiche Prüfung vorgenommen. Diese hat ergeben, dass die Behauptungen unrichtig sind. Das Ergebnis der Prüfung wurde mit Herrn Sprenger ausführlich erörtert.

Aussage Sprenger:
Zuvor möchte ich erwähnen, dass die Aussage des Herrn Piëch, mit mir sei irgendein Bericht der Konzernrevision erörtert worden, unwahr ist.

Aussage Piëch:
Sie haben behauptet, ich hätte das Prüfungsergebnis mit Ihnen nicht erörtert. Das habe ich auch nicht, und das habe ich auch nicht gesagt. Ich darf noch einmal darauf hinweisen: Das Ergebnis der Prüfung wurde mit Herrn Sprenger ausführlich erörtert. Ich habe nicht gesagt, ich habe es erörtert. Wenn alle Ihre Ausführungen so korrekt sind wie die zu meiner Person, dann kann sich dieses Publikum hier ein Bild machen.


Hier kann sich jeder selbst ein Bild von dem Wahrheitsgehalt der Aussagen und der Vorgehensweise des Aufsichtsratsvorsitzenden Piëch machen.

Das Protokoll der Hauptversammlung belegt die o.g. Aussagen.

Herr Sprenger hat nachweislich des HV-Protokolls nicht behauptet Piëch selbst hätte das Prüfungsergebnis mit ihm nicht erörtert.

Nach der
Zeugenaussage von Piëch schreibt Johannes Röhrig im Stern:  
"Man muss Pi
ëch nicht alles glauben"

Stern 09.01.2008

http://www.stern.de/wirtschaft/unternehmen/unternehmen/607319.html


HV-Protokoll                                             PDF als PDF herunterladen